guinness kuchen mit baileyscreme

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Guinness Kuchen

 

Guinness Kuchen

 

Endlich ist Wochenende und passend dazu gibt es auch ein neues Törtchen für euch – Guinnes Kuchen mit Baileyscreme ♥

Nächste Woche ist Vatertag und was gibt es denn da besseres als einen Kuchen der mit Bier gebacken wird? Soo schokoladig und cremig und er bekommt durch das Guinness Bier eine ganz besondere Note. Der Teig ist ein wenig kompakter und erinnert mich auch sehr an Brownies. Ich kann es nur empfehlen ihn mal auszuprobieren. Ist auch mega easy und ganz schnell gemacht. Da wird glaube ich jeder Vater schwach.

Habt ihr Guinness Kuchen schon einmal probiert?

 

Passend zu Vatertag darf ich euch auch wieder Produkte von *Paperproducts Design vorstellen. Ihr erinnert euch an die „Best Mum Ever“ Reihe? Die gibt es auch für Väter (:

Die Best Dad Ever Reihe gibt es auch wie die „Best Mum Ever“ Reihe als Tasse, To Go Becher und Servietten. Über so eine liebe Botschaft freut sich doch mit Sicherheit jeder Papa! Und auch wie bei der Mama Reihe ist hier auch wieder der To Go Becher mein absoluter Favorit. Ich lieb sie halt einfach. Ich habe euch die Produkte einmal hier verlinkt, damit ihr sie euch anschauen könnt.

Zum Post für die Muttertags Produkte geht es HIER entlang. Vielleicht möchtet ihr eurer Mama auch außerhalb von Muttertag mal eine kleine Freude bereiten.

Ich wünsche euch das schönste Wochenende ♥

 

Best Dad Ever Produkte

 

 

guinness kuchen mit baileyscreme

Für eine 18 cm Springform

Tipps

  • Wenn ihr kein Baileys mögt, könnt ihr ihn in der Creme auch weglassen. Schmeckt trotzdem sehr lecker zusammen

 

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 160g Mehl
  • 170g Zucker
  • 35g Backkakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 150g Buttermilch
  • 60g Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150g Guinness Bier

Für die Baileyscreme

  • 200g Sahne
  • 100g Mascarpone
  • 30g Puderzucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 3 EL Baileys (optional)

Für die Dekoration

  • Schokostreusel
  • Kekse

 

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Backform einfetten, mit Backkakaopulver ausstreuen und zur Seite stellen.
  3. Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backkakaopulver, Backpulver und Salz) in einer Schüssel miteinander vermischen.
  4. In einer zweiten Schüssel die nassen Zutaten (Buttermilch, Pflanzenöl, Eier, Vanilleextrakt und Guinness Bier verrühren. Die trockenen vermischten Zutaten hinzufügen und alles miteinander verrühren bis sich gerade so alles miteinander verbunden hat und keine Klümpchen mehr zu sehen sind. (Der Teig ist sehr flüssig aber das ist genau richtig so).
  5. Den Teig nun gleichmäßig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheiztem Ofen für ca. 40-50 Minuten backen. Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr daran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Kuchen schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger). Sobald der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen holen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Springform vorsichtig lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  6. Für die Baileyscreme alle Zutaten in eine Schüssel geben und auf hoher Stufe für ca. 3 Minuten aufschlagen, bis Ihr eine homogene und standfeste Masse habt. Baileys zum Schluss unterrühren und noch einmal kurz aufschlagen.
  7. Den fertig ausgekühlten Kuchen auf einen Teller o.ä. setzen und einen Tortenring drum herum legen. Die Baileyscreme darauf verteilen und glatt streichen. Nun kommt das Törtchen für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  8. Nach der Kühlzeit mit einem glatten Messer innen am Rand entlang fahren und den Tortenring dann vorsichtig lösen (so verhindert ihr das der Tortenring euch die Creme „wegzieht“). Jetzt könnt ihr das Törtchen nach Lust und Laune verzieren und fertig ist euer Guinness Kuchen mit Baileyscreme

 

Guinness Kuchen

 

Guinness Kuchen

 

Guinness Kuchen

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

Ihr habt eins meiner Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Danke!  🙂

 

 

 

 

Quelle: made by me

*Werbung weil Namensnennung und Verlinkung
*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit *Paperproducts Design

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?