malibu maracuja cupcakes (vegan)

 

Malibu Maracuja Cupcakes

 

Malibu Maracuja Cupcakes Anschnitt

 

Happy Dienstag Ihr Lieben! Heute hab ich für euch vegane Malibu Maracuja Cupcakes

So langsam ist der Herbst endgültig da. Es wird kälter und windig draußen, man macht so langsam die Heizung innen an und kuschelt
sich mit einem heißen Kakao aufs Sofa. Aber bevor ich mich endgültig vom Sommer verabschiede gibt es nochmal ein sommerliches
Rezept für alle die sich auch noch nicht ganz auf den Herbst einlassen wollen.

Mein liebster Cocktail im Sommer ist Solero Ice und darauf habe ich diesen Cupcake aufgebaut. Fluffiger Kokos Cupcake, fruchtiges
Maracuja Curd als Kern, Kokos-Maracuja-Malibu Creme on top & Maracuja Curd und Kokoschips als Deko.

Der Teig ist durch den Kokosblütenzucker so schön bräunlich geworden und harmoniert perfekt mit der hellen Creme.
Ihr könnt den Zucker auch gegen normalen ersetzen aber dann wird der Cupcake auf jeden Fall heller werden.

Habt einen schönen Start in die Woche ♥

 

Malibu Maracuja Cupcakes

 

Malibu Maracuja Cupcakes (Vegan)

Fluffiger Kokos Cupcake, fruchtiges Maracuja Curd als Kern, Kokos-Maracuja-Malibu Creme on top & Maracuja Curd und Kokoschips als Deko - vegane Malibu Maracuja Cupcakes ♥
KATEGORIECupcakes
MENGEFür 12 große oder 36 kleine
ARTVegan

ZUTATEN

Für den Teig

  • 190g Mehl
  • 30g Fein gemahlene Kokosflocken
  • 150g Kokosblütenzucker
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 240g Kokosmilch (Flüssiger Teil, Raumtemperatur)
  • 50 ml Mandelmilch (Raumtemperatur)
  • 65g Rapsöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 20 ml Malibu (Raumtemperatur)
  • Saft zum tränken der Böden

Für die Füllung

  • 200 ml Frischen Maracuja Saft
  • 20 ml Ahornsirup
  • 70 ml Mandelmilch
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Vegane Butter
  • 3 EL Speisestärke
  • 5 EL Wasser

Für die Creme

  • 25g Mehl
  • 100g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 185 ml Kokosmilch (Der flüssige Teil)
  • 160g Vegane Butter (Raumtemperatur)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Malibu (Raumtemperatur)
  • 4 EL Maracuja Saft (Raumtemperatur)

Für die Dekoration

  • Kokosraspeln
  • Maracujacurd

ZUBEREITUNG

  • Für die Füllung (Curd) - Das macht ihr am besten 1 Tag vorher damit es abkühlen und nachdicken kann. Maracujasaft, Ahornsirup und Mandelmilch in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Salz und Butter dazugeben und rühren bis die Butter geschmolzen ist. 2-3 Minuten köcheln lassen. Speisestärke mit dem Wasser vermischen und dazu geben. Köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Am Ende ggf. noch mit einem Stabmixer durchgehen, bis ihr ein geschmeidiges Curd habt. Heiß in ein Glas mit Deckel gießen, zuschließen und über Nacht abkühlen lassen. Es dickt im Kühlschrank noch nach.
  • Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Cupcake Blech mit Förmchen füllen und zur Seite stellen
  • Für den Teig Kokosmilch, Mandelmilch, Rapsöl, Apfelessig und Vanilleextrakt vermischen und 10 Minuten stehen lassen. Mehl, Kokosflocken, Zucker, Backpulver, Natron und Salz in einer zweiten Schüssel vermengen & zur Seite stellen. Die Mehlmischung zu der Milchmischung sieben und verrühren bis ihr einen glatten Teig habt. Zum Schluss den Malibu kurz unterrühren. (Denkt dran nur so lange zu rühren bis sich der Teig gerade so miteinander verbunden hat). Die Förmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen (Ich benutze bei großen Cupcakes einen Eisportionierer – der hat die perfekte Größe & bei kleinen Cupcakes einen Kaffee Portionierlöffel) und im vorgeheizten Ofen für 20-22 Minuten backen. (Bei kleinen Cupcakes 10-12 Minuten). Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchen Probe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. Kurz in der Form auskühlen lassen und anschließend auf einem Rost komplett abkühlen lassen.
  • Für die Creme Mehl, Zucker, Salz und Kokosmilch in einen kleinen Kochtopf geben und vermischen. Bei mittlerer Hitze aufkochen, dabei ständig! Mit einem Schneebesen umrühren, bis es dick wird. Dies kann schon mal 5-10 Minuten dauern. Wenn es anfängt Luftblasen zu werfen, Herd ausschalten und für 2 Minuten weiter kochen. Wenn die Puddingmasse fertig gekocht ist, füllt sie in eine Schüssel und bedeckt diese mit Frischhaltefolie. Und zwar so das die Folie den Pudding berührt (So bildet sich keine Haut). Komplett abkühlen lassen (Falls im Pudding kleine Klümpchen zu sehen sind, die heiße Puddingbasis einfach durch ein Sieb streichen und dann erst mit Folie abdecken). Wenn die Puddingbasis abgekühlt ist, die Butter mit dem Vanilleextrakt 5-10 Minuten hell und cremig aufschlagen. Pudding Löffelweise unterrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind und ihr eine cremige Masse habt (Sehr wichtig ist, dass Butter und Puddingbasis beide Raumtemperatur haben!). Zum Schluss Vanilleextrakt, Malibu und Maracuja Saft unterrühren.
  • Mit einem Apfelausstecher oder Messer die Mitte der Cupcakes aushöhlen und das Curd hineingeben. Pudding-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Französischer Sterntülle füllen und auf den Cupcakes verteilen. Mit Curd und Kokosraspeln dekorieren und fertig sind eure veganen Malibu Maracuja Cupcakes 

VERWENDETE PRODUKTE & TIPPS

Ihr könnt die veganen Produkte natürlich auch gegen ganz normale Milch, Butter und Co. austauschen.
 
  • Ihr könnt den Kokosblütenzucker auch 1:1 durch normalen Zucker ersetzen. Die Cupcakes werden dann nur heller.

 

 

Malibu Maracuja Cupcakes

 

Malibu Maracuja Cupcakes

 

Malibu Maracuja Cupcakes

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

Quelle: Made by me

*Werbung weil Namensnennung und Verlinkung

Rezept nachgebacken?
Rezept nachgebacken?

Ihr habt eins meiner Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen),
damit ich eure Werke bestaunen kann ♥

Hinterlasst auch gerne einen Kommentar, Ideen oder Wünsche.

Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie findest du das Rezept?





Etwas suchen?