Mandel-Orangen Gugelhupf mit Frischkäse-Mascarpone Glasur

Happy Halloween Ihr Lieben!

Es gibt zwar heute leider kein Halloween Rezept von mir, weil ich es erst heute schaffe für heute Abend eine Kleinigkeit zu zaubern aber dafür gibt es diesen ultimativ saftigen und himmlisch leckeren Mandel-Orangen Gugelhupf mit einer Frischkäse Mascarpone Glasur
Aber färbt die Glasur doch einfach Orange oder Rot und dekoriert ihn mit kleinen Geistern & schon passt er auch auf eine Halloweenparty!

Für uns geht es heute Abend auf eine Halloween Party in einem Hotel und ich bin schon ganze gespannt aber weiß leider immer noch nicht so genau wie ich mich verkleide. Typisch ich.. ich bin immer ein klein wenig spät dran wenn es um sowas geht. Ich wünsche euch den schönsten – und hoffentlich auch gruseligsten – Halloween Abend!

Und falls Ihr doch noch eine Halloween Inspiration braucht, hätte ich hier noch ein schwarzes Kätzchen für euch im Angebot 🙂

Mandel-Orangen Gugelhupf mit Frischkäse-Mascarpone Glasur

Für eine Gugelhupfform – 16 cm Durchmesser

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 2 Eier
  • 150g Mehl
  • 75g gemahlene Mandeln
  • ¼ TL Salz
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 120g brauner Zucker
  • 50g Butter (Raumtemperatur)
  • 35g Sonnenblumenöl
  • 90g Saure Sahne (Raumtemperatur)
  • 50g Orangensaft
  • geriebene Schale von einer Orange oder ein Pck. Orangenzesten
  • ½ TL Vanilleextrakt

Für die Glasur

  • 50g Mascarpone
  • 25g Frischkäse
  • 50g Puderzucker
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • ein Schuss O-saft (hier immer nur  vorsichtig nach und nach dazugeben, damit die Glasur nicht zu flüssig wird)

Für die Dekoration

  • 50g Mandelblättchen

 

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 165 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Gugelhupfform einfetten, mit Mehl ausstreuen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Salz und gemahlene Mandeln in einer Schüssel vermischen und zur Seite stellen. In einem Messbecher Saure Sahne, Orangensaft und Vanilleextrakt verrühren. In einer zweiten Schüssel Butter, Öl, Orangenschale und Zucker auf mittlerer bis hoher Geschwindigkeit cremig rühren, bis die Farbe heller wird (ca. 3-5 Minuten). Seiten und Boden der Schüssel mit einem Teigschaber abkratzen. Eier nach einander hinzugeben und für jeweils 30 Skeunden unterrühren. Schüssel wieder abkratzen. Mehlmischung und Orangensaftmischung in zwei Schritten abwechselnd hinzugeben und vorsichtig unterrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  3. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen 45-50 Minuten backen. Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Gugel schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  4. Sobald der Gugel fertig ist, aus dem Ofen holen und 30 Minuten ruhen lassen. Den Gugel vorsichtig stürzen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. Tipp: Wenn er sich nicht lösen will geht vorsichtig mit einem Messer am Rand entlang.
  5. Um die Mandeln zu rösten Ofen auf 150 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Mandelblättchen darauf verteilen. Mandeln auf mittlerer Schiene für 8-10 Minuten in den Ofen schieben. Behaltet sie im Auge, damit sie nicht zu braun werden. Abkühlen lassen.
  6. Für die Glasur Mascarpone und Frischkäse vermischen, bis ihr eine cremige Masse habt. Puderzucker dazusieben, Vanilleextrakt hinzugeben und unterrühren. Nun einen Schuss Orangensaft dazugeben (Aber vorsichtig! Immer erst ein bisschen dazugeben, damit eure Glasur auf einmal nicht zu flüssig wird. Falls das passiert einfach mehr Puderzucker hinzugeben).
  7. Wenn der Gugel komplett abgekühlt ist, mit der Glasur verzieren, die gerösteten Mandeln darauf verteilen und fertig ist euer – Mandel-Orangen Gugelhupf mit Frischkäse-Mascarpone Glasur

 

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

P.S.: Wenn Ihr eins meiner Rezepte nachgebacken & fotografiert habt, dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Daaaanke!  🙂

 

 

 

Quelle: made by me

*Werbung weil Namensnennung und Verlinkung

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?