[metaslider id=“708″]

reindeer cake – und noch einmal in weihnachtsoptik. rudolph the red nosed reindeer mit zimt und frischkäse

 

Happy Monday Ihr Lieben! Weil ihr diesen süßen Reindeer Cake genauso feiert wie ich, gibt es ihn nochmal als extra Beitrag auf dem Blog. Das Rezept für das Törtchen gibt es zwar schon beim normalen Deer Cake aber bevor ihr extra rüber springen müsst, habe ich es euch auch nochmal unter diesen Beitrag gepackt.

Und jetzt einmal zum Törtchen. Fluffige Zimtböden, weiche Frischkäsecreme und für mich das schönste Törtchen was ich bisher gemacht habe. Wie soll man denn bei dieser Niedlichkeit das Törtchen anschneiden? Also mir viel das alles andere als leicht und dabei hab ich für das Anschnittsfoto schon die Rückseite benutzt. Die Wimpern habe ich mit schwarzer Lebensmittelfarbe aufgemalt. Ich lieb diesen Reindeer Cake so sehr!

Habt einen schönen Start in die Woche  ♥

reindeer cake – rudolph the red nosed reindeer mit zimt und frischkäse

Für ein 12cm Törtchen Ø (Durchmesser)

Tipps:

  • Ihr benötigt 4 niedrigere oder zwei hohe 12cm Kuchenformen
  • Wenn ihr 4 Formen benutzt verringert sich die Backzeit

 

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 240g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • ¼ TL Cayenne Pfeffer (unterstreicht den Zimt)
  • 110g Zucker
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 70g Sonnenblumenöl
  • 250g Buttermilch (Raumtemperatur)
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für die Frischkäsecreme (innen)

  • 200g Frischkäse (kalt)
  • 30g Puderzucker (oder mehr je nach Geschmack)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 140 ml Sahne (kalt)

Für die Schoko Buttercreme (außen)

  • 300g Butter (Raumtemperatur)
  • 150g Puderzucker
  • 1 EL Milch (Raumtemperatur)
  • 1-2 EL Backkakaopulver

Für die Dekoration

  • Nase: Roter Fondant
  • Streusel von *Superstreusel
  • Schokolade für das Geweih
  • Schwarze Lebensmittelfarbe zum malen für die Augen

 

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Springformen einfetten, mit Mehl ausstreuen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt, Cayenne Pfeffer und Zucker vermischen und zur Seite stellen. In einer zweiten Schüssel Eier, Sonnenblumenöl, Buttermilch und Vanilleextrakt hell und schaumig aufschlagen. Die Mehlmischung zu den nassen Zutaten geben und auf mittlerer Stufe miteinander verrühren bis ihr einen glatten Teig habt.
  3. Teig gleichmäßig in zwei hohe 12cm Springformen verteilen und im vorgeheizten Backofen etwa 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben, höchstens ein paar kleine Krümel. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Kuchen schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  4. Sobald die Böden fertig sind, aus dem Ofen holen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Springformen vorsichtig lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  5. Für das Geweih habe ich mir eine Vorlage auf Papier ausgedruckt, Backpapier drüber gelegt und mit geschmolzener Schokolade dick nachgezeichnet. Gut trocken lassen. Zum anbringen am Törtchen könnt ihr vorher zwei kleine Schlitze in den Kuchen schneiden. So könnt ihr das Schokogeweih ganz einfach reinstecken ohne das es abbricht.
  6. Für die Frischkäsecreme Frischkäse, Puderzucker und Vanilleextrakt cremig rühren. Sahne steif schlagen und unter den Frischkäse heben.
  7. Für die Buttercreme die Butter 10 Minuten hell und cremig aufschlagen. Puderzucker hinzugeben und für weitere 5 Minuten aufschlagen. (So wird sie richtig schön hell und verliert den Gelbstich). Milch unterrühren. Zum Schluss das Backkakaopulver unterrühren.
  8. Wenn die Kuchenböden abgekühlt sind die Böden ggf. begradigen, jeweils einmal horizontal in der Mitte durchschneiden und den ersten Boden auf eine Etagere oder was ihr mögt setzen. Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle o.ä. füllen und zwei Kreise (aufeinander gesetzt) außen mit der Buttercreme ziehen. Die Mitte mit Frischkäsecreme füllen und glätten. So setzt ihr auch die anderen Böden oben auf. Zum Schluss den Deckel aufsetzen, leicht andrücken und das Törtchen rundum mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreichen (das nennt sich die Krümelschicht). Das Törtchen für eine Stunde kühl stellen.
  9. Nach der Kühlung komplett fertig einstreichen und wieder für eine Stunde kühl stellen. Nachdem es durchgekühlt ist, könnt ihr die Augen aufmalen, das Geweih anbringen, die Nase ankleben und das „Fell“ aufdressieren.
  10. Nun noch mit Streuseln verzieren und fertig ist euer Reindeer Cake – Rudolph the red nosed reindeer mit Zimt und Frischkäse

 

 

 

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

Ihr habt eins meiner Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen), damit ich eure Werke bestaunen kann. Danke!  🙂

 

 

 

 

Quelle: made by me

*Werbung weil Namensnennung und Verlinkung

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?