Schoko-Himbeer Cupcakes

Auftakt mit meinen absoluten Lieblingen: Schoko-Himbeer Cupcakes ♥ 

Zuckersüss in der Optik, fluffig leicht und und immer ein kleines Highlight.
Genauso müssen für mich Cupcakes sein. Und auch genau aus diesem Grund ist das das erste Rezept
was ich auf dem neuen Blog hochlade. Einige von Euch haben es vielleicht schon auf Instagram
mitbekommen, mein Blog wurde leider gehackt und meine komplette Arbeit war von jetzt auf gleich
einfach verschwunden. Aber da jammern ja leider nicht hilft, heißt es jetzt eben alles wieder von neuem aufbauen. Ich kann jedem nur raten auf die richtigen Sicherheitsmaßnahmen zu setzten, so dass Euch das hoffentlich nie passiert.

Aber genug von den schlechten Nachrichten und viel Spaß mit den kleinen Goldstücken. Ich verspreche Euch, diese Cupcakes mit herber Schokolade und frischen Himbeeren sind auf jeder Party ein Highlight.
Ich habe sie zuletzt bei einem Spieleabend gemacht und musste zum Schluss noch welche verstecken, damit meine Tante auch noch in den Genuss kommen konnte.

Schoko-Himbeer Cupcakes

Für 12 große oder 24 kleine Cupcakes

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 65g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker
  • 35g Kakao
  • 1 Ei
  • 15g Sonnenblumenöl
  • 65g Buttermilch
  • 2ml Vanilleextrakt
  • 65g Sprudelwasser

Für das Topping

  • 50 g Eiweiß (ca. 2 Eiweiss)
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 125 g Himbeeren

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 165°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Cupcakeblech mit Förmchen füllen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zucker und Kakao) in eine Rührschüssel geben und gründlich miteinander verrühren.
  3. Die flüssigen Zutaten (Ei, Sonnenblumenöl, Buttermilch, Vanille-Essenz und Sprudelwasser) dazugeben und vermischen, bis sich alles miteinander verbunden hat und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  4. Die Förmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen (Ich benutze bei großen Cupcakes einen Eisportionierer – der hat die perfekte Größe) und im vorgeheizten Ofen für 10 Minuten backen. (Bei großen Cupcakes 18 Minuten).
  5. Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach den Cupcakes schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  6. Kurz in der Form auskühlen lassen. Anschließend auf einem Rost komplett abkühlen lassen.
  7. Für das Topping das Eiweiß zusammen mit Zucker und Salz in eine hitzebeständige Schüssel geben. Über einem Topf mit leicht köchelndem Wasser die Masse unter ständigem Rühren erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat (ca. bei 80°C).
  8. Die Eiweißmasse in einer Rührschüssel auf hoher Geschwindigkeit aufschlagen, bis sie fester wird und leicht abgekühlt ist.
  9. Ca. 50g von den Himbeeren pürieren, durch ein Sieb passieren und zur Seite stellen. (Achtet darauf, das Ihr noch genug Himbeeren für die Dekoration übrig habt. Ich habe die Himbeeren für die Mini-Cupcakes einmal halbiert)
  10. Die Butter stückchenweise auf mittlerer Geschwindigkeit unter die Eiweißmasse rühren. Danach die Creme auf niederiger Geschwindigkeit weiter rühren bis die Luftbläschen verschwunden sind. Dabei die passierten Himbeeren unterrühren.
  11. Zum Schluss das Topping auf den Cupcakes verteilen. Ich habe dazu eine Sterntülle benutzt.
    Die restlichen Himbeeren halbieren und auf den Cupcakes verteilen.

Quelle: Das Rezept stammt von einer Online-Zeitschrift, leider weiß ich nicht mehr welche

Habt es fein ♥ 

Lisa

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?