Schokoholic Lava Cake

Wenn der Sommer mal nicht so will wie man möchte und es draußen doch ein wenig ungemütlich wird hilft nur was? Richtig! Eine große Portion Seelenschmeichler namens Schokolade. Und hier in einer besonders verführerischen Form – Schokoholic Lava Cake ♥

Der aller leckerste kleine Schokokuchen mit flüssigem Kern. Am Besten noch warm genießen – einfach himmlisch sag ich Euch. Und wenn Ihr jetzt denkt, das ist aber doch mit Sicherheit aufwendig, falsch gedacht – einfacher geht es kaum. Also schnell ab in die Küche und probiert es aus. Ich bin mir ziemlich sicher das Ihr diesen Schokoholic Lava Cake dann nicht zum letzten Mal gemacht habt ♥

Schokoholic Lava Cake

Bei mir: 6 kleine Ofenförmchen*

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 150g Zartbitterschokolade (70%)
  • 3 Eier
  • 80g Rohrrohrzucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 30g Mehl

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Förmchen einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  3. Für den Teig die Schokolade in eine Metallschüssel geben und über einen Topf mit kochendem Wasser schmelzen. (Wasserbad). Ab und zu immer wieder umrühren. Wenn die Schokolade fast geschmolzen ist, gebt Ihr die Butter hinzu und lasst beides zu einer Masse verschmelzen. Dabei immer wieder umrühren.
  4. Die Schoko-Butter Mischung zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Die Eier nach und nach einzeln unterrühren.
  5. Vanillemark und Mehl hinzugeben und kurz vermengen.
  6. Den Teig in die Förmchen (ich habe sie Euch oben verlinkt) geben und für 15 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Boden schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger. Bei der Stäbchenprobe soll der Teig außen fest und innen noch flüssig sein). Dann auf einem Rost kurz abkühlen lassen. (Ich habe die Kuchen in den Förmchen gelassen. Ihr könnt sie natürlich auch herausholen).
  7. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben und noch warm genießen. Eine Kugel Eis passt auch sehr gut dazu.

Quelle: Das Rezept stammt von monsieurmuffin*

Habt es fein ♥ 

Lisa

 

 

*Werbung weil Namensnennung *Werbung weil Verlinkung

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?