Spekulatius Gugelhupf

Der November ist da und mit ihm habe ich Euch einen schlichten, einfachen Spekulatius Gugelhupf mitgebracht Was ich an ihm so toll finde? Er geht schnell, einfach und ist sooo unglaublich lecker.
Auch die einfachen Dinge können einen glücklich machen und das trifft auf diesen Gugel auf jeden Fall zu.
Wer freut sich denn nicht wenn mit minimalem Aufwand so etwas tolles bei rauskommt?

Ein fluffiger und saftiger Rührteig mit Spekulatius und Nüssen verfeinert. Es schemckt so langsam schon nach Weihnachten. Und apropos Weihnachten – bei mir wird heute schon die erste Weihnachtsdeko ausgepackt und ab November heißt es auch auf dem Blog Weihnachtszeit. Für mich ist Weihnachten die schönste Zeit im Jahr also koste ich diese auch so lange aus wie es geht. Und ich finde ab November ist das völlig in Ordnung

Spekulatius Gugelhupf

Bei mir: Gugelhupform ca. 22cm

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 200g Butter (Raumtemperatur)
  • 200g Brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150g Mehl
  • 150g Vollkornmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 100g Spekulatiuskekse
  • 4 Eier
  • 100ml Buttermilch
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 30g gemahlene Mandeln

Für die Dekoration

  • Puderzucker

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Gugelform mit Butter einstreichen und mit Mehl ausstreuen.
  3. Für den Teig die Butter mit dem Zucker cremig aufschlagen. Vanilleextrakt einrühren.
  4. Die Eier nach und nach einzeln kurz unterrühren.
  5. Die beiden Mehlsorten, Backpulver, Spekulatiusgewürz, zerkleinerte Spekulatiuskekse, Orangenschale und gemahlene Mandeln in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen.
  6. Die Mehlmischung nun abwechselnd mit der Buttermilch unter die Buttermischung rühren bis alles gut miteinander verbunden ist.
  7. Den Teig in die Form geben und für 50 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Teig schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger). Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben beiben. Anschließend kurz in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Rost komplett abkühlen lassen.
  8. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Quelle: made by me

Habt es fein ♥ 

Lisa

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?