Tiramisu Törtchen mit gebrannten Mandeln

Mein absoluter Favorit unter den Nachtischen verwandelt in ein himmlisches Weihnachtsdessert Tiramisu Törtchen mit gebrannten Mandeln

Ich musste Euch dieses Rezept heute einfach noch schnell reinstellen und ihr werdet im folgenden Text verstehen warum. Diese kleinen Goldstücke lassen sich super vorbereiten und schmecken am nächsten Tag immer noch göttlich.

Für mich gibt es nirgendwo in diesem Universum einen besseres Nachtisch als ein köstliches Tiramisu Törtchen. Das Klassiker besteht ja bekanntlicher Weise aus einer himmlischen Mascarpone Creme und Löffelbiskuit. Für mich ist ein richtiger Biskuitboden aber eine viel bessere Variante und deswegen habe ich den Klassiker mal ein bisschen umstrukturiert. Ich wollte meinen Liebling unbedingt als Weihnachtsdessert mitbringen aber natürlich dann auch weihnachtlich angehaucht. Deswegen habe ich kurzerhand meine Liebste Weihnachtszutat hinzugegeben – gebrannte Mandeln. So entstand meine kleine himmlische Tiramsiu Kreation mit gebrannten Mandeln, die bei unserem Weihnachtsmenü die nächsten Jahre nicht mehr fehlen darf.  Ich verspreche Euch, Ihr werdet sie lieben. Also all denen den noch ein Weinachtsdessert fehlt – schnell das Rezept gemerkt und los gelegt. Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und eine schöne Zeit mit der Familie

Tiramisu Törtchen mit gebrannten Mandeln

Bei mir: 6-8 Dessertringe*(Ihr könnt natürlich auch ein großes Tiramisu machen)

ZUTATEN 

Für den Biskuit

  • 6 Eier
  • 240g Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 240g Mehl
  • 80g Speisestärke
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für die gebrannten Mandeln

  • 100g Mandeln
  • 100g weißer Zucker
  • 40ml Wasser
  • 1 ½ TL Zimt
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Creme

  • 3 Eiweiß
  • 3 Eigelb
  • 500g Mascarpone
  • ½ Becher Sahne
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100g gebrannte Mandeln

ZUBEREITUNG

  1. Für die gebrannten Mandeln Zucker, Wasser, Vanillezucker, Zimt und Salz in einer Pfanne auf mittlerer Stufe zum kochen bringen. Dann die Mandeln hinzugeben und einkochen lassen, bis die Zuckermasse trocken wird und an den Mandeln klebt. (Hier aufpassen das Ihr die Mandeln im Blick behaltet, weil dies sehr schnell gehen kann). Wenn die Mandeln fertig sind auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, darauf verteilen und abkühlen lassen. (Achtet darauf das Ihr sie gut verteilt weil sie schnell aneinander fest kleben).
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Ein tiefes Backblech oder große Backform mit Backpapier auslegen.
  4. Für den Biskuit Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben.
  5. Eier und Zucker auf niedriger Stufe mit dem Schneebsen Aufsatz für 1 Minute aufschlagen.
  6. Erhöt die Geschwindigkeit auf mittel und schlagt die Masse weitere 5 Minuten auf. Die Seiten und den Boden mit einem Teigschaber abkratzen und den Teig für weitere 5-7 Minuten auf mittlerer Stufe aufschlagen. Der Teig sollte am Ende sehr dick sein und von dem Schneebesen wie ein Band zurück laufen und langsam im Teig versinken.
  7. Wasser und Vanilleextrakt hinzugeben und für 1 Minute auf niedriger Stufe verrühren.
  8. Nun die Hälfte der Mehlmischung dazugeben und vorsichtig unterheben ohne die Luft aus dem Teig zu nehmen. Mit der zweiten Häflte der Mehlmischung ebenfalls so verfahren.
  9. Den Teig auf das Blech geben, glatt streichen und für 25-30 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Boden schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger). Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben und er sollte goldbraun und schön hochgegangen sein. Kurz in der Form auskühlen lassen und dann das Blech umdrehen und auf ein Rost kippen. Das Backpapier vorsichtig abziehen und auf einem Rost komplett abkühlen lassen.
  10. Mit einem scharfen Messer (am besten funktioniert es mit einem Brotmesser) die braune Decke des Biskuits abtrennen, sodass Ihr am Ende den weichen hellen Teig als Deckel habt.
  11. Nun mit einem Dessertring 12 Ringe ausstechen  oder 6 und diese in der Mitte durschschneiden. Schaut einfach wieviele Ihr aus dem Teig rausbekommt und stellt diese zur Seite.
  12. Für die Creme 1 Tasse Kaffeekochen und abkühlen lassen.
  13. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Vanillezucker hinzugeben und kurz unterrühren. Die Eigelbe mit dem Puderzucker in einer neuen Schüssel schaumig rühren. Die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen. Die Mascarpone in einer extra Schüssel leicht cremig rühren.
  14. Erst das steifgeschlagene Eiweiß, dann die Mascarpone und zum Schluss die Sahne unter die Eigelb- masse heben. Die Creme für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  15. Hackt die gebrannten Mandeln klein.
  16. Wenn alles fertig ist fangt Ihr an die Törtchen zu stapeln. Dafür legt Ihr einen Boden Biskuit in den Dessertring und beträufelt ihn mit dem kalten Kaffee. Creme drauf geben, die gehackten gebrannten Mandeln daraufstreuen und wieder Creme drüber. Den zweiten Biskuit Boden darauf mit Kaffee beträufeln und wieder Creme. Zum Schluss eine Schickt Kakao darüber sieben und fertig.
  17. Die Tiramisu Törtchen mit gebrannten Mandeln für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach könnt Ihr die Dessertringe vorsichtig abziehen und euch dann schnell mit einer Gabel bewaffnen 🙂

Quelle: made by me & inspiriert von teigliebe*

Habt es fein ♥ 

Lisa

 

*Werbung weil Verlinkung *Werbung weil Namensnennung

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?