Zitronen Cheesecake Tartelettes

Ich schmeiße heute eine Runde Zitronen-Cheesecake Tartelettes für Euch Zitronig, süß & fruchtig – perfekt bei diesem Wetter.

Endlich ist der Sommer da und ich freue mich so unheimlich! Zwar sind auch für mich 35 Grad ein wenig zuviel aber da ich die erste bin, die sich beschweren wird sobald es wieder kühler wird, bin ich ganz still und genieße das Wetter mit unserem mini Planschbecken auf dem Balkon.

Aber jetzt kommen wir zu den kleinen zitronigen Schätzen. Knuspriger Mürbeteig, cremiger Zitronencheesecake und süße Meringue weclhes durch das flambieren, in meinen Augen, unglaublich hübsch wird. Dieses kleine Dessert ist für mich mein absolutes Cheesecake Sommer Highlight. Klein, fruchtig und nicht zu schwer. Bei dem Wetter wird es euch nicht nur mit der Optik sondern auch vom Geschmack absolut verführen. Frische Erdbeeren in Kombination geben dem ganzen noch mal eine extra fruchtige Note. Das Rezept habe ich in Jamie Oliver’s* Kochbuch – Jamie kocht Italien gefunden. Da ich eh ein absoluter Jamie Oliver* Fan bin, musste ich es natürlich direkt ausprobieren. Ich kann euch die Bücher von ihm nur wärmstens empfehlen. Ich habe es meinem Freund zum Geburtstag geschenkt mit einem Städtetrip nach Italien. Ich freue mich schon so und werde euch ganz viel berichten. Getoppt habe ich die kleinen Zitronencheesecakes mit herrlich süßer Meringue, was wundebar zu der Säure der Zitrone passt. Aber ob mit oder ohne Baiser, sie schmecken einfach sooo lecker. Jamie Oliver* serviert sie z.B. mit Puderzucker bestäubt.

Sie halten sich im Kühlschrank ca. 4 Tage und lassen sich super vorbereiten. Also ab in die Küche und ausprobieren. Ich freue mich über Euer Feedback

Ihr seit genauso Cheesecake verrückt wie ich? Dann schaut Euch auf jeden Fall meinen absoluten Lieblingscheesecake an – sooo cremig! Einfach hier klicken.

 

Zitronen Cheesecake Tartelettes

Für ca. 12-15 kleine Tartelettes (8 cm Durchmesser) oder eine große Tarte (25 cm Durchmesser)

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 250g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • 75ml Olivenöl
  • 75ml Weißwein
  • 1 Vanilleschote
  • Butter zum einfetten

Für den Cheesecake

  • 5 große Zitronen (Ihr benötigt 150ml Saft, das kommt leider immer ein wenig auf die Größe der Zitronen an)
  • 500g Ricotta
  • 150g Zucker
  • 2 große Eier

Für das Baiser (optional, schmeckt auch ohne unglaublich gut)

  • 3 Eiweiß
  • 180g Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Für den Teig Mehl, Puderzucker & Meersalz in eine große Schüssel füllen. Eine Mulde in die Mitte drücken und Öl, Wein und Vanilleextrakt hineingeben. Nun erst auf niederiger Stufe alles miteinander vermengen und dann auf höherer Stufe weitervermengen, bis eine Teigkugel entsteht. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 2 Minuten mit den Händen zu einem geschmeidigem Teig weiter verkneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Tartelettförmchen oder große Tarteletteform einbuttern und zur Seite stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen und eure Förmchen oder Form damit einkleiden & überschüssigen Rand abschneiden. (Ich habe diese* kleinen Tarteletteringe benutzt.) Tipp: Benutzt ein Nudelholz und rollt es einmal über den Rand der Form um den überschüssigen Rand „wegzudrücken“. Oder mit einem scharfen Messer am Rand entlang fahren. (Da ich momentan für Videos kaum Zeit habe, habe ich Euch hier* einmal ein Video verlinkt, wie das mit dem einkleiden der Tarteförmchen super einfach und schnell geht).
  4. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Tartelettes nun möglichst für etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen (Bei einem großem Tarteboden 1 ½ Stunden). Das erspart das Blindbacken mit Hülsenfrüchten und vermeidet weitestgehend das absinken des Rands.
  5. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Die Teigböden goldbraun backen.
  7. Für die Füllung alle Zitronen auspressen – ihr solltet 150ml Saft am Ende haben. Mit den restlichen Zutaten für den Cheesecake glatt rühren (Wundert euch nicht wenn die Masse sehr flüssig ist, das ist richtig so).
  8. Die Masse in die vorgebackenen Böden gießen und für ca. 10 – 15 Minuten backen (Bei einer großen Tarteletteform ca. 30 Minuten).
  9. Zum abkühlen auf ein Gitter setzten und die Form erst lösen wenn die Tarte komplett abgekühlt ist. Zuerst ist der Belag noch weich, aber beim abkühlen wird er fest. Tipp: Nehmt entweder Tarteletteringe – die haben keinen Boden sodass Ihr die Tarte gut rausgelöst bekommt oder Tartelettformen mit herausnehmbaren Böden. Vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen oder aber eben mit Meringue verzieren.
  10. Für die Meringue Ei und Zucker in einer Rührschüssel vermengen und unter ständigem Rühren über einem Wasserbad so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die lauwarme Masse mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine etwa 10 Minuten aufschlagen, bis die Meringue steif und glänzend ist. In einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen und die Zitronen-Tartelettes nach Lust und Laune verzieren. Die Meringue vor dem Servieren mit einem Flambierbrenner vorsichtig abflämmen. Fertig sind Eure Zitronen Cheesecake Tartelettes 

Quelle: Rezept von Jamie Oliver*

Habt es fein ♥ 

Lisa

 

 

unbezahlte Werbung weil Namensnennung und Verlinkung*

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?