Espresso-Schoko Cupcakes

Hallo Ihr Liebsten Leser,

Heute für euch das letzte Rezept aus meinen dreierlei Cupcakes – Espresso-Schoko Cupcakes

So schokoladig und fluffig, ein absolutes Träumchen! Der Espresso im Teig verstärkt den Schokoladengeschmack noch einmal –
für alle Schoko -und Kaffeefans ein absoluter Muss. Ich freue mich schon auf Euer Feedback.

Ich werde den Abend in der Küche verbringen und weitere Weihnachtsrezepte für euch kreieren. Das kam die letzten beiden Wochen leider viel zu kurz, da mich meine normale Arbeit momentan bis spät Abends einnimmt. So richtig Zeit um die Vorweihnachtszeit zu genießen hatte ich bisher leider noch so überhaupt nicht – dabei bin ich doch ein absoluter Weihnachtsfan. Für mich kann es gar nicht früh genug los gehen. Morgen wird aber endlich unser Weihnachtsbaum besorgt und dann kann es mit dem Weihnachtsfeeling losgehen!

Steht bei euch schon einer?

Ich wünsche Euch den schönsten Abend ♥

Espresso-Schoko Cupcakes

Für 12 große oder 24 kleine Cupcakes

ZUTATEN

Für den Teig

  • 100g Butter (weich)
  • 130g Zucker
  • 2 Eier
  • 100g Mehl
  • 40g Backkkakaopulver
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 150g Sahne (Raumtemperatur)
  • 100ml gebrühter Espresso (ich benutze immer *diese Sticks – die bekommt ihr eig. überall)
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für die Kaffee Pudding Buttercreme

  • 35g Mehl
  • 160g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 3 TL Instant-Kaffeegranulat (ich benutze immer *dieses – das bekommt ihr eig. überall)
  • 280g Milch
  • 250g Butter (Raumtemperatur)
  • ½ Teelöffel Vanilleextrakt

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Cupcakeblech mit Förmchen füllen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Mehl, Backkakaopulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen und zur Seite stellen.
  3. Die weiche Butter in einer Rührschüssel 3-5 Minuten cremig rühren. Mit einem Schaber die Seiten abkratzen, Zucker und Vanilleextrakt hinzugeben und für 2 Minute unterrühren. Die Eier einzeln jeweils für 30 Sekunden unterrühren. Nun die Mehlmischung mit der Sahne und dem Espresso hinzugeben und für ca. 30 Sekunden auf mittlerer Stufe unterrühren., bis sich alles gerade so miteinander verbunden hat.
  4. Die Förmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen (Ich benutze bei großen Cupcakes einen Eisportionierer – der hat die perfekte Größe) und im vorgeheizten Ofen für 10-12 Minuten backen. (Bei großen Cupcakes 20-22 Minuten).
  5. Nach der vorgegebenen Zeit die Stäbchenprobe machen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach den Cupcakes schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  6. Kurz in der Form auskühlen lassen. Anschließend auf einem Rost komplett abkühlen lassen.
  7. Für die Kaffee Pudding Buttercreme Mehl, Zucker, Salz, Instantkaffeegranulat und Milch in einen kleinen Topf geben und vermischen. Bei mittlerer Hitze aufkochen, dabei ständig! mit einem Schneebesen umrühren, bis es dick wird. Dies kann schon mal 5-10 Minuten dauern. Wenn es anfängt Luftblasen zu werfen, kocht ihr es noch für 2 Minuten weiter.
    Wenn die Puddingmasse fertig gekocht ist, füllt sie in eine Schüssel und bedeckt diese mit Frischhaltefolie. Und zwar so das die Folie den Pudding berührt (So bildet sich keine Haut). Abkühlen lassen.
  8. Butter 5 Minuten hell und cremig aufschlagen. Pudding Löffelweise unterrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind und ihr eine cremige Masse habt. Zuletzt noch den Vanilleextrakt unterrühren. Wenn die Creme euch zu weich erscheint einfach 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  9. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf den Cupcakes verteilen. Hierfür habe ich eine offene Sterntülle benutzt. Ich habe sie Euch hier verlinkt. Braunen Zucker oben auf streuen – und fertig sind Eure Espresso-Schoko Cupcakes  ♥ 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

P.S.: Wenn Ihr eins meiner Rezepte nachgebacken & fotografiert habt, dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Daaaanke!  🙂

 

 

 

Quelle: made by me

*unbezahlte Werbung weil Namensnennung und Verlinkung

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?