kirschtörtchen mit holunderblütensirup & mascarponecreme

Kirschtörtchen

 

Kirschtörtchen von oben

 

Happy Dienstag Ihr Lieben ♥ Um euch den Start in die neue Woche zu versüßen, habe ich ein absolutes Knallertörtchen für euch – Kirschtörtchen mit Holunderblütensirup & Mascarponecreme

Fluffige Vanilleböden mit Holunderblütensirup, dazwischen fruchtige Kirsch-Holundermarmelade und samtige Mascarponecreme. Und on Top Kirschen im Goldlook ♥ Kirschen sind langsam nicht nur optisch meine Freunde sondern beweisen auch ihre tollen Aromen im Kuchen. Holundersirup & Kirsche passt für mich einfach perfekt zusammen.

Als Marmelade habe ich nun endlich die *Simmler Schwarzkirsche & Holunderblüte Marmelade ausprobieren können und sie schmeckt wirklich richtig gut!

Ich wünsche euch noch einen schönen Dienstag & lasst mir doch gerne ein Kommentar da wie ihr das Törtchen findet ♥

 

Kirschtörtchen Anschnitt

 

Kirschtörtchen Aufbau

 

Kirschtörtchen Aufbau

 

Kirschtörtchen Aufbau

 

kirschtörtchen mit holunderblütensirup & mascarponecreme

Für eine 18 cm Springform

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 350g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 220g Zucker
  • 3 Eier (Raumtemperatur)
  • 100g Sonnenblumenöl
  • 330g Buttermilch (Raumtemperatur)
  • 1 ½ TL Vanilleextrakt
  • 100ml Holunderblütensirup

Für die Creme

Für die Dekoration

  • Kirschen
  • Goldstaub
  • Rosa Lebensmittelfarbe zum färben der Creme (optional)

 

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 Springformen (18cm) einfetten, mit Mehl ausstreuen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zucker vermischen und zur Seite stellen. In einer zweiten Schüssel Eier, Sonnenblumenöl, Buttermilch und Vanilleextrakt hell aufschlagen. Die Mehlmischung zu den nassen Zutaten geben und auf mittlerer Stufe miteinander verrühren bis ihr einen glatten Teig habt. Holunderblütensirup unterrühren.
  3. Teig in die Formen füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 45-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Kuchen schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  4. Sobald die Böden fertig sind, aus dem Ofen holen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Springformen vorsichtig lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  5. Für die Creme Mascarpone und Puderzucker glatt rühren. Schwere Sahne hinzufügen und auf höherer Stufe ca. 1-2 Minuten aufschlagen bis ihr eine cremige standfeste Masse habt. Holunderblütensirup und Marmelade hinzufügen und unterrühren. Normale Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. (Ich habe die Creme dann noch mit ein bisschen rosa Lebensmittelfarbe nachgefärbt).
  6. Wenn die Kuchenböden abgekühlt sind begradigt ihr beide Böden und schneidet sie jeweils einmal horizontal durch. Den ersten Boden auf eine Etagere oder was Ihr mögt setzten und einen Kreis außen mit der Creme ziehen. Die Mitte großzügig mit Marmelade füllen und mit einer Schicht Creme bedecken. So setzt ihr auch die anderen Böden oben auf. Zum Schluss den Deckel aufsetzen, leicht andrücken und das Törtchen rundum mit einer dünnen Schicht Creme einstreichen (das nennt sich die Krümelschicht). Das Törtchen für eine Stunde kühl stellen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Kirschen mit Goldstaub bestäuben. Da die Kirschen leicht klebrig sind haftet es ohne Hilfsmittel perfekt an ihnen.
  7. Mit der restlichen Creme das Törtchen nach der Kühlung komplett fertig einstreichen. Mit einer Sterntülle tupfen oben auf verteilen und auf jeden Tupfen eine Kirsche setzen. Fertig ist euer Kirschtörtchen mit Holunderblütensirup & Mascarponecreme

 

Kirschtörtchen

 

Kirschtörtchen

 

Kirschtörtchen

 

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

Ihr habt eins meiner Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Danke!  🙂

 

 

 

 

Quelle: made by me

*Werbung weil Namensnennung und Verlinkung

 

 

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?