Spekulatius Cheesecake Schnitten

Guten Morgen Ihr liebsten Leser Ich hoffe ihr habt die ersten Tage des neuen Jahres gut überstanden. Für euch gibt es heute Spekulatius Cheesecake Schnitten, mhh so gut! Spekulatius ist zwar ein Weihnachtsgewürz aber da es draußen noch kalt ist kann man das doch ruhig noch benutzen.

Also für alle die auch nochmal Lust auf ein bisschen Weihnachtsgefühl haben, schnell den Schneebesen schnappen und loslegen. Er ist ganz einfach und fix gemacht. Und falls ihr keine eckige Springform habt, könnt ihr ihn natürlich auch in einer runden backen. Ich habe meinen in Streifen geschnitten und mit Sahne, Streuseln & kleinen Lebkuchenmännchen verziert. Ihr könnt ihn natürlich dekorieren wie ihr möchtet. Ich freue mich wie immer auf eure Kreationen und euer Feedback.

Wünsche euch den schönsten Dienstag!

Spekulatius Cheesecake Schnitten

Bei mir: eckige Springform 28 x 18cm, geht aber natürlich auch in einer runden Springform (24cm)

ZUTATEN 

Für den Boden

  • 18 Spekulatius Kekse
  • 80g Butter

Für die Füllung

  • 900g Frischkäse (Raumtemperatur)
  • 3 Eier (Raumtemperatur)
  • 60g Mehl
  • 150g Zucker
  • 150ml saure Sahne (Raumtemperatur)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3-4 TL Spekulatiusgewürz

Für die Dekoration

  • Sahne
  • Streusel
  • Kleine Kekse wie auf dem Bild oder auch Spekulatiuskekse

ZUBEREITUNG

  1. Die Springform unten in 5 Schichten Alufolie einschlagen (für das Wasserbad später) sodass kein Wasser mehr in die Form eindringen kann.
  2. Für den Boden die Kekse zu Krümeln verarbeiten. Entweder in einem Zerkleinerer oder gebt sie in einen festen Gefrierbeutel und schlagt mit einem Nudelholz darauf. Hauptsache am Ende kommen feine Krümel bei raus. Die Butter schmelzen und mit den zerkrümelten Keksen vermengen. Ihr solltet am Ende eine Masse haben, die schön zusammen klebt (Die Konsistenz sollte ungefähr die von nassem Sand haben).
  3. Die Keks-Buttermischung nun in die Springform geben und mit einem Löffel gleichmäßig flach drücken.
  4. Nun kommt die Springform für 15 Minuten in den Kühlschrank.
  5. Für die Füllung den Frischkäse in eine große Rührschüssel geben und für 3 Minuten, auf mittlerer Stufe, cremig rühren. Zucker und Mehl in einer seperaten Schüssel vermixen und nach und nach unter ständigem rühren zu der Frischkäsemasse geben. Saure Sahne und Vanilleextrakt zu der Masse hinzufügen und für weitere 3 Minuten verrühren. Die Eier nach einander hinzugeben und für jeweils 20 Sekunden unterrühren. Zum Schluss das Spekulatiusgewürz unterrühren (Schmeckt ruhig einmal ab wie viel Gewürz ihr haben möchtet).
  6. Die Frischkäsemasse könnt Ihr nun auf den Boden geben. Sucht Euch eine große Auflaufform oder sonstiges, wo Eure Springform reinpasst und stellt sie hinein. Den Boden der Auflaufform füllt Ihr nun mit heißem Wasser, sodass 1/3 der Springform im Wasser steht. Das Wasserbad verhindert das Euer Cheesecake einreißt.
  7. Nun die Form mit dem Kuchen (in der mit Wasser gefüllten Auflaufform!) in den vorgeheizten Ofen schieben (180°C Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene) und für 45 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 160°C runterdrehen und für weitere 30 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und den Cheesecake für eine weitere Stunde bei halboffener Ofentür im Ofen stehen lassen. Zum Schluss aus dem Ofen holen, auf einem Rost komplett abkühlen lassen & über Nacht oder mindestens 6 Stunden noch in der Form in den Kühlschrank stellen.
  8. Am nächsten Tag oder nach den 6 Stunden könnt Ihr ihn aus der Form lösen und mit dem dekorieren loslegen. Ich habe ihn in Streifen geschnitten und mit Sahne, Streuseln & Keksen dekoriert. Ihr könnt ihn aber natürlich auch im ganzen servieren oder wie oben schon geschrieben auch in einer runden Form backen. Nach dem dekorieren ist euer Spekulatius Cheesecake auf jeden Fall fertig zum genießen

 

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

P.S.: Wenn Ihr eins meiner Rezepte nachgebacken & fotografiert habt, dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Daaaanke!  🙂

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?