zitronenkuchen mit blaubeeren & marshmallowcreme

Zitronenkuchen

 

Happy Friday Ihr Lieben! Heute hab ich für euch einen saftigen Zitronenkuchen mit Marshmallowcreme & Blaubeeren

Ich hoffe ihr konntet den Feiertag genießen und startet ganz entspannt ins Wochenende. Ich musste heute leider noch arbeiten aber dafür freue ich mich jetzt umso mehr auf die freie Zeit. Und passend zu diesem schönen Wetter gibt es ein neues Zitronenkuchen Rezept für euch. Saftiger Zitronenkuchen trifft auf süße Marshmallowcreme & fruchtige Blaubeeren. Perfekter Ausgleich zwischen süß, sauer und fruchtig!

Wir müsse heute noch ein paar Dinge erledigen und heute Abend geht es zu lieben Freunden grillen und Spiele spielen. Ich freu mich schon sehr ♥

Habt das schönste Wochenende!

 

Zitronenkuchen

 

zitronenkuchen mit blaubeeren & marshmallowcreme

Für eine 18 cm Springform

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 230g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • Abrieb von zwei Zitronen
  • 90g Zucker
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 60g Sonnenblumenöl
  • 240g Buttermilch (Raumtemperatur)
  • 80g Zitronensaft
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Apfelessig
  • 125g Blaubeeren

Für die Marshmallowcreme

  • 1 Eiweiß (Raumtemperatur)
  • ½ TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 30ml Wasser

Für die Dekoration

  • Blaubeeren

 

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform einfetten, mit Mehl ausstreuen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zitronenabrieb und Zucker vermischen und zur Seite stellen. In einer zweiten Schüssel Eier, Sonnenblumenöl, Buttermilch, Zitronensaft, Vanilleextrakt und Apfelessig miteinander vermengen. Die trockenen Zutaten zu den nassen geben und auf mittlerer Stufe miteinander verrühren bis ihr einen glatten Teig habt.
  3. Im vorgeheizten Backofen etwa 45-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Es sollte kein Teig mehr dran kleben bleiben. (Denkt daran das jeder Ofen anders ist und Ihr zwischen drin mal nach dem Kuchen schaut. Manche Öfen brauchen vlt. auch mal 5 Minuten mehr oder weniger).
  4. Sobald der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen holen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann die Springform vorsichtig lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  5. Für die Marshmallowcreme Eiweiß, Zitronensaft und Salz in eine große Rührschüssel geben und bei mittlerer Geschwindigkeit schaumig schlagen. Während die Masse weiter geschlagen wird, langsam 50g des Zuckers hinzugeben (Und hier bedeutet langsam wirklich langsam. Am besten immer Teelöffelweise). Wenn der ganze Zucker hinzugegeben wurde auf hoher Stufe weiter aufschlagen bis weiche Spitzen zu sehen sind. Vanilleextrakt einrühren. Kurz stehen lassen während ihr den Zuckersirup zubereitet.
  6. Die restlichen 50g Zucker in einen Topf mit dem Wasser geben und verrühren. Bei mittlerer Hitze aufkochen bis der Zuckersirup 120 Grad erreicht hat. Hierfür benötigt ihr ein Zuckerthermometer (Ich habe *dieses hier).
  7. Den Zuckersirup langsam zu der Eiweißmasse hinzufügen, während diese auf niedriger Geschwindigkeit weiter gerührt wird. Sobald der gesamte Sirup hinzugeben wurde die Masse auf hoher Geschwindigkeit aufschlagen bis diese steif ist und glänzt (Das kann 5-10 Minuten dauern).
  8. Den fertig ausgekühlten Kuchen ggf. begradigen, auf einen Teller o.ä. setzen und einen Tortenring drum herum legen. Die Marshmallowcreme darauf verteilen und glatt streichen. Nun kommt das Törtchen für 15 Minuten in den Kühlschrank.
  9. Nach der Kühlzeit den Ring vorsichtig ein klein wenig lösen und mit einem glatten Messer innen am Rand lang fahren (so verhindert ihr das der Tortenring euch die Creme „wegzieht“).
  10. Jetzt könnt ihr das Törtchen nach Lust und Laune verzieren und fertig ist euer Zitronenkuchen mit Blaubeeren und Marshmallowcreme ♥

 

 

Zitronenkuchen

 

Zitronenkuchen

 

Habt es fein ♥ 

Eure Lisa

 

Ihr habt eins meiner Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann verlinkt mich doch gerne auf Instagram (@wundertoertchen) , damit ich eure Werke bestaunen kann. Danke!  🙂

 

 

Quelle: made by me
Werbung: Weil Verlinkung

 

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?