Fruchtige Lemon Curd Tartelettes

Fruchtig, saure Lemon Curd Tartelettes mit süßer Meringue – eine absolute Traumkombination ♥ Ich liebe einfach diese Kombinatio aus süße und Säure & im Sommer wird bei mir mit Zitrone sowieso selten gespart.

Heute früh habe ich leider nur ganz kurz Zeit aber ich wollte Euch unbedingt noch dieses Rezept reinstellen.
Es ist wirklich nicht schwer diese kleinen runden Goldstücke herzustellen & sie lassen sich dazu sogar noch super vorbereiten. Springt einmal zum Rezept und schaut selbst. Ich habe Euch auch ein Video mit einer Anleitung verlinkt, durch das ich selber gelernt habe wie man diese hübschen Tarteböden hinbekommt. Ich bin gespannt ob sie Euch genauso gut schmecken wie mir – und sie sind auf jeden Fall ein absoluter Muss für alle Zitronenliebhaber!

Fruchtige Lemon Curd Tartelettes

Für ca. 12-15 kleine Tartelettes (8 cm Durchmesser – ich benutze diese)

ZUTATEN 

Für den Teig

  • 40 Gramm gemahlene Mandeln
  • 180 Vollkorn Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 kleine Prise Salz
  • 155 Gramm kalte Butter
  • 2-3 Esslöffel eiskaltes Wasser

Für das Lemoncurd (ohne kochen & ohne Ei) a 200ml

  • 50g Butter
  • gerieben Schale einer Zitrone (falls ihr keine Reibe habt, es gibt auch fertigen Zitronenabrieb* zu kaufen)
  • 2-3 Zitronen (Menge ist leider etwas abhängig von der Größe der Zitronen, insgesamt braucht ihr 75ml Zitronensaft)
  • 90g Diamant Gelierzauber*
  • 50g Schlagsahne
  • ½ Pck. Vanillezucker

Für die Meringue

  • 1 Eiweiß
  • 60g Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Für das Lemon Curd die Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen und wieder abkühlen lassen.
  2. Die Schale von einer Zitrone abreiben oder ein halbes Pck. fertigen Zitronenabrieb verwenden.
  3. Zitronen auspressen. Es werden 75ml Zitronensaft benötigt.
  4. Zitronensaft und Diamant Gelierzauber in ein hohes Gefäß füllen. Mithilfe eines Stabmixers ca. 1 Minute lang durchpürieren.
  5. Sahne, Vanillezucker und Zitronenabrieb dazugeben und einmal durchmixen, dann die flüssige abgekühlte Butter dazu geben und ebenfalls untermixen bis Ihr eine homogene Masse habt. Ihr werdet nur ein Teil des Lemon Curds für den Kuchen brauchen.
  6. Lemon Curd in ein Glas abfüllen und sofort verzehren oder im Kühlschrank lagern. Durch Sahne und Butter ist er leider nicht so lange haltbar wie viele andere Marmeladen (ca. 1-2 Wochen)
  7. Für den Teig stellt ihr euch ca. eine halbe Stunde bevor ihr mit dem Backen beginnt eine kleine Schale mit Wasser in das Tiefkühlfach. Dann alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen und die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Teig verkneten und nacheinander die 2-3 Esslöffel eiskaltes Wasser hinzugeben bis alles gut zusammen klebt. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln & 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  8. Tartelettförmchen einbuttern und zur Seite stellen.
  9. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen und eure Förmchen oder Form damit einkleiden & überschüssigen Rand abschneiden. (Ich habe diese* kleinen Tarteletteringe benutzt.) Tipp: Benutzt ein Nudelholz und rollt es einmal über den Rand der Form um den überschüssigen Rand „wegzudrücken“. Oder mit einem scharfen Messer am Rand entlang fahren. (Da ich momentan für Videos kaum Zeit habe, habe ich Euch hier* einmal ein Video verlinkt, wie das mit dem einkleiden der Tarteförmchen super einfach und schnell geht).
  10. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Tartelettes nun möglichst für etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen. Das erspart das Blindbacken mit Hülsenfrüchten und vermeidet weitestgehend das absinken des Rands.
  11. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  12. Die Teigböden etwa 12-15 Minuten backen, bis sie gebräunt und fest sind.
  13. Zum abkühlen auf ein Gitter setzten und die Form erst lösen wenn die Tarte komplett abgekühlt ist. Tipp: Nehmt entweder Tarteletteringe – die haben keinen Boden sodass Ihr die Tarte gut rausgelöst bekommt oder Tartelettformen mit herausnehmbaren Böden.
  14. Für die Meringue Ei und Zucker in einer Rührschüssel vermengen und unter ständigem Rühren über einem Wasserbad so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die lauwarme Masse mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine etwa 10 Minuten aufschlagen, bis die Meringue steif und glänzend ist.
  15. Das Lemon Curd in die Tarteböden füllen.
  16. In einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle die Meringue Masse füllen und die Tartelettes nach Lust und Laune verzieren. Ob mehr oder weniger Meringue müsst ihr geschmacklich selbst entscheiden. Die Meringue vor dem Servieren mit einem Flambierbrenner vorsichtig abflämmen. Fertig sind Eure Fruchtigen Lemon Curd Tartelettes

 

Ihr liebt Lemon Curd so sehr wie ich? Dann hüpft doch mal zu dieser himmlischen Cheesecake Zitronenrolle rüber ♥

 

Quelle: Zuckerzimtundliebe (Lemon Curd) & made by me*

Habt es fein ♥ 

Lisa

 

 

unbezahlte Werbung weil Namensnennung und Verlinkung*

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?